Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00fb704/wp-content/themes/freshnews/functions/admin-hooks.php on line 160

Autokredit

vergleiche beim Autokredit

Der Autokredit ist eine gute Alternative zur klassischen Händlerfinanzierung. Durch einen Autokredit gilt der Kreditnehmer als Barzahler, wodurch attraktive Rabatte in Anspruch genommen werden können. Diese übersteigen mögliche Ersparnisse einer 0-Prozent-Finanzierung des Händlers bei Weitem. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich lässt sich in wenigen Schritten der für den individuellen Bedarf passende Kredit finden. Dabei können die tagesaktuellen Konditionen einer Vielzahl von Krediten direkt miteinander verglichen werden.

Weitere Vorteile eines Autokredits

Neben den möglichen Rabatten bietet der Autokredit gegenüber der Händlerfinanzierung noch einige weitere Vorteile. So ist es beispielsweise nicht erforderlich, den Kraftfahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II als Sicherheit bei der Bank zu hinterlegen. Somit lässt sich das Fahrzeug auch während der Laufzeit ohne Probleme verkaufen. Dazu bietet diese spezielle Kreditart die Möglichkeit den gesamten Kaufpreis zu finanzieren, ohne dass beim Kauf eine Anzahlung geleistet werden muss. Die Rückzahlung erfolgt in gleichbleibenden monatlichen Raten, wobei der Kreditnehmer die Laufzeit individuell festlegen kann. Die meisten Banken ermöglichen Laufzeiten zwischen 6 und 84 Monaten. Bei einigen Kreditinstituten sind jedoch auch Laufzeiten von 96 oder gar 120 Monaten möglich.

Auf den effektiven Jahreszins achten

Geht es um den Vergleich von Autokrediten, dann sollte besonders auf den effektiven Jahreszins geachtet werden. In diesem sind alle wichtigen Kosten des Kredits wie Zinsen und Bearbeitungsgebühren enthalten. Je nach Kreditangebot kann der effektive Jahreszins von unterschiedlichen Faktoren abhängig sein. Bei den meisten Kreditinstituten sind dies der Kreditbetrag sowie die gewählte Laufzeit. Bei längeren Laufzeiten steigt das Ausfallrisiko für die Bank, sodass diese einen entsprechend höheren Zinssatz verlangt. Verschiedentlich wird die Höhe des Zinssatzes auch von der Bonität des Kreditnehmers abhängig gemacht. Solche bonitätsabhängigen Zinssätze sind daran zu erkennen, dass beim Vergleich ein Mindest- und ein Maximalzinssatz genannt werden. In diese Spanne bewegt sich dann der spätere Zinssatz. Je besser die Bonität, je günstiger wird dann auch der Autokredit. Für Autokäufer mit einem eher geringen oder durchschnittlichen Einkommen empfehlen sich bonitätsabhängige Zinssätze in der Regel nicht. Diese sollten daher auf ein Angebot mit einem für alle Kunden einheitlichen effektiven Jahreszins zurückgreifen.

Die restlichen Konditionen im Auge behalten

Neben dem effektiven Jahreszins sollten auch die sonstigen Bedingungen eines Autokredits in den Vergleich einbezogen werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Kredit mit einer Restschuldversicherung abgesichert werden soll. Da diese nicht verpflichtend ist, werden die Kosten hierfür auch nicht in den effektiven Jahreszins eingerechnet. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Möglichkeit von kostenlosen Sondertilgungen. Durch zusätzliche Sonderzahlungen lässt sich der Autokredit schnelle zurückzahlen und somit Kosten einsparen. Für den Fall, dass der Autokredit komplett vorzeitig abgelöst werden soll, kann die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn das Fahrzeug vorzeitig verkauft und mit dem Erlös der Kredit abgelöst werden soll. Mittlerweile gibt es jedoch auch einige Kreditinstitute, die auf eine Vorfälligkeitsentschädigung verzichten.