Die Kreditkarte als modernes Online-Zahlungsmittel

kreditkarte kostenlos erhalten
Die Zahl der Produkte und Dienstleistungen, die über das Internet vertrieben werden, nimmt ständig zu – und damit auch der Bedarf an modernen Online-Zahlungsmöglichkeiten. Neben dem Online-Handel im eigentlichen Sinne, der die Infrastruktur des Internets für den Versandhandel nutzt, gibt es inzwischen zahlreiche weitere kostenpflichtige Angebote.

Online-Handel erfordert flexible Zahlungsmöglichkeiten

Das Spektrum reicht von Artikeln vieler Zeitungen oder Zeitschriften über Musik, Filme und andere Unterhaltungsmedien zum Herunterladen bis zum Online-Kauf von Reise- oder Veranstaltungstickets und dergleichen mehr. Der große Vorteil bei all diesen Angeboten liegt darin, dass das Internet keine Öffnungszeiten kennt und rund um die Uhr von jedem Internetzugang aus genutzt werden kann. Diese große Flexibilität ist allerdings nur dann möglich, wenn auch entsprechend flexible Zahlungsmöglichkeiten existieren. Dabei erfreuen sich insbesondere auch Kreditkarten großer Beliebtheit – nicht zuletzt auch deshalb, weil viele Banken ihren Kunden eine Kreditkarte kostenlos zur Verfügung stellen. Vor allem die kostenfreie Kreditkarte dürfte zahlreiche neue Kunden von diesem Zahlungsmittel überzeugt haben.

Unkomplizierte Verwendung – hohe Sicherheit

Zwar gibt es auch verschiedene andere Bezahl- und Abrechnungssysteme für Käufe im Internet, doch die Kreditkarte hat aus Sicht vieler Nutzer einige wesentliche Vorteile. Zum einen handelt es sich um ein bargeldloses Zahlungsmittel, das nicht nur online, sondern auch im stationären Handel, in Restaurants, auf Reisen und bei vielen anderen Akzeptanzstellen genutzt werden kann und vielen Kunden schon lange vertraut ist. Und zum anderen bietet eine frei erwerbliche Karte ebenso wie eine Kreditkarte mit einer bestimmten Jahresgebühr dem Kunden eine vergleichsweise hohe Sicherheit. Wer mit seinen Kartendaten nicht fahrlässig umgeht, einen eventuellen Missbrauch nicht durch eigenes Verschulden begünstigt und gegebenenfalls den Verlust seiner Karte umgehend meldet, haftet in der Regel nur mit einer vergleichsweise geringen Summe für eventuelle Schäden. Einige Kreditkarten werden sogar mit einer speziellen Versicherung für Online-Zahlungen angeboten.

Kostenfreie Kreditkarten und Prepaid Kreditkarten

Die Ausgabe einer “echten” Kreditkarte, die auch tatsächlich mit einer Kreditfunktion ausgestattet ist, erfolgt in der Praxis nur dann, wenn der Kunde eine entsprechende Bonität nachweisen kann. Wer dies nicht kann oder nicht möchte, hat dennoch die Möglichkeit, im Internet unkompliziert per Kreditkarte zu zahlen. Hierfür gibt es sogenannte Prepaid Kreditkarten, die zwar vorher mit einem entsprechenden Guthaben “aufgeladen” werden müssen, aber im Übrigen genauso für Online-Zahlungen verwendet werden können wie alle anderen Kreditkarten. Inwieweit ein Einsatz auch “offline” möglich ist, hängt von den Konditionen des Anbieters ab. Karten, die ausschließlich für Online-Zahlungen vorgesehen sind, sind meist mit dem Aufdruck “Electronic use only” gekennzeichnet und nicht mit einer Hochprägung versehen. Ob es sich um eine gratis Kreditkarte oder eine gebührenpflichtige handelt, spielt in diesem Zusammenhang dagegen keine Rolle.

Kreditkarte mit kostenlosem Girokonto gefällig

Der Einsatz einer Kreditkarte ist oftmals unumgänglich, so sind Mietwagenbuchungen, Hotelreservierungen und Online-Bestellungen ohne dieses Zahlungsmittel oft gar nicht möglich. Viele Banken und Kreditinstitute bieten bereits ein Girokonto ohne weitere Kosten an, bei dem im Leistungsumfang eine kostenfreie Kreditkarte enthalten ist.

Das Angebot ist interessant! Meistens handelt es sich bei den Karten um eine Visa- oder MasterCard. Sowohl für Kontoführung als auch für die Kreditkarte fallen keine Jahresgebühren an. Ist eine Standard-Karte nicht ausreichend, so bieten viele Kreditinstitute Premium-, Gold- oder Platin-Karten mit zusätzlichen Leistungen an. Bei vielen sind diverse Versicherungen mit enthalten. Welche Karte der Kunde nun benötigt, liegt daran, wie sie eingesetzt wird. Hält man sich oft im Ausland auf, ist eine mit bereits enthaltener Auslandskrankenversicherung sinnvoll. Voraussetzung für ein solches Girokonto-Modell ist meistens ein regelmäßiger Geldeingang.

Welche Angebote an Kreditkarten gibt es?

Das Angebot reicht von der Prepaid-Karte über die Eurocard bis hin zur echten Kreditkarte wie MasterCard, Visa Karte und MasterCard/Visa Gold. Viele Fluggesellschaften bieten auch eine Miles and More-Card an, durch Sammeln von Meilen können Punkte gesammelt werden, um für spätere Flüge Preisvergünstigungen zu erreichen.

Die Eurocard bzw. Maestro-Karte mit ec-Funktionen ist hervorragend zum Bezahlen in Geschäften geeignet, wo keine Debit- oder Charge Card’s akzeptiert werden. Sie eignet sich auch zum Abheben von Bargeld, je nachdem wo und wie oft Geld abgehoben wird, fallen hier oftmals keine Gebühren an.
Die Visa-Card ist eine echte Kreditkarte und es wird ein entsprechender Rahmen für einen Kredit festgelegt. Der Ausgleich des Visa-Kartenkontos mit dem Girokonto erfolgt zu einem festgelegten monatlichen Zeitpunkt. Ein Guthaben auf dem Visa-Card Konto wird verzinst. Bei einzelnen Banken ermöglicht die Visa Card das Abheben von Bargeld weltweit, das noch gebührenfrei. Auch die MasterCard bietet diesen Service- sie wird auch weltweit akzeptiert. Die Abrechnung erfolgt ebenfalls zu einem vereinbarten Termin, auch hier wird von der Bank ein Kreditrahmen eingeräumt.